Leitmotiv

Wir haben uns entschieden, in erster Linie Betreiber von EEG-Anlagen unterschiedlicher Größen, insbesondere Landwirte, mittelständische Investoren und Projektentwickler rund um das Recht der erneuerbaren Energien zu beraten. Unser Ziel ist eine rechtliche Beratung, die das wirtschaftliche Interesse des Mandanten nicht aus den Augen verliert und zugleich die rechtlichen Risiken geplanter Projekte oder im laufenden Betrieb der Anlage kennt und benennt. Dafür ist eine Spezialisierung auf bestimmte Rechtsbereiche bzw. Branchen erforderlich.

Die zunehmende Regulierung führt besonders im Energie- und Umweltrecht zu einer Flut von Gesetzen, Verordnungen und Erlassen, so dass es zunehmend schwieriger wird, den Überblick zu bewahren. Im Umwelt- und Planungsrecht nimmt seit jeher der Umfang der Gesetze und Verordnungen beständig zu. Das allgemeine Energierecht unterliegt seit der Liberalisierung der Energiemärkte einer besonderen Dynamik. Noch schneller ändert sich der gesetzliche Rahmen im Bereich der Erneuerbaren Energien. So ist das Erneuerbare-Energien-Gesetz inzwischen in der vierten, grundlegend überarbeiteten Auflage in Kraft.

Rechtsanwalt Philipp Wernsmann ist seit 2003 als Anwalt im Recht der Erneuerbaren Energien tätig. Seit Gründung der eigenen Kanzlei 2006 wird dieser Weg der Spezialisierung konsequent fortgeführt. Wir haben uns auf diejenigen Rechtsgebiete beschränkt, deren Kenntnis und Beherrschung für die Realisierung und den Betrieb von Anlagen zur regenerativen Energieerzeugung erforderlich sind. Wir sind der Ansicht, dass nur die Fokussierung auf bestimmte Themen eine einwandfreie und zügige Bearbeitung gewährleisten kann. Regelmäßige Fortbildungen und der fachliche Austausch sind für uns selbstverständlich.